In einer ersten Sitzung geht es darum zu klären, was der Grund für Ihr Kommen ist und was Sie verändern möchten.

Das können
- körperliche Symptome (wie Verspannungen, Schmerzen, Schlaf- oder Konzentrationsstörungen etc.) sein, die Sie einschränken,
- bestimmte Gefühle (wie Ungeduld, Ängste, Wut...), mit denen Sie nicht so recht wissen umzugehen oder
- eine diffuse, allgemeine Unzufriedenheit.

Sie lernen wahrzunehmen, wie die jeweilig eher körperliche, emotionale oder mentale Herausforderung mit den anderen Ebenen verbunden ist und entdecken durch bewusste Entspannung neue Zugänge und Perspektiven.

In weiteren Sitzungen geht es dann darum, sich dieser Zusammenhänge zwischen Gefühlen, Gedanken und körperlichen Empfindungen immer bewusster zu werden, um dadurch auch in den verschiedenen konkreten Alltagssituationen diese mehr und mehr wahrzunehmen und dadurch anders handeln bzw. sein zu können.

Ist- und Soll-Zustand

Wo stehen Sie gerade? Was beschäftigt oder schmerzt Sie? Wo wollen Sie hin?


Wo bzw. in welchen Situationen erlauben Sie sich z.B. nicht,

* Ihrem eigenen Rhythmus zu folgen (essen, schlafen, arbeiten, kreativ sein...)

* Ihre Ideen von Arbeit oder Beziehung zu verwirklichen

* die Gefühle zu haben, die Sie haben - Unsicherheit, Ärger, Traurigkeit, Hilflosigkeit, Neid...?

... weil Sie - kurz gesagt - von der Familie, Gesellschaft, Arbeit, in Beziehungen... gelernt und erlebt haben, dass "das nicht sein darf bzw. nicht geht", oder dass "es halt so ist"?


Was soll mehr Platz bekommen? Welche Qualitäten wollen mehr Raum?

* Lebensfreude, Mut, Vertrauen?

* Leichtigkeit, Schmerzfreiheit, Sicherheit?

Glaubenssätze in Verspannungen

Durch verschiedene Arten und Qualitäten von Berührung sowie Fragen und Instruktionen lenke ich Ihre Aufmerksamkeit darauf, wie sich diese Überzeugungen körperlich anspüren, wie Sie körperlich sind, wenn Sie z.B. unsicher sind oder Ihnen etwas weh tut.

-> Wie atmen Sie dann, welche Bereiche spüren Sie dann besonders oder gar nicht, welche Gefühle sind sonst noch da?

Es geht darum zu spüren und anzuerkennen,

... dass SIE das MACHEN, diese Enge oder Steifheit

... dass Sie im Hintergrund Gedanken haben wie "ich halt das nicht aus", "wie soll ich das denn schaffen?!" oder „was soll ich denn jetzt tun!?“ und sich dabei anspannen

... und dass SIE all das LOSLASSEN KÖNNEN!

Mich lieben wie ich bin

Körper-Bewusst-Seins-Training bedeutet - sowohl in der Stunde selbst als auch im Alltag

* sich seines Körpers, des Facettenreichtums der Gefühle, der mit-schwingenden Gedanken sowie der Stimme des Herzens immer wieder bewusster zu werden,

* die jeweiligen Ebenen immer besser differenzieren zu können

* diese jeweils wert-frei wahr- und anzunehmen.

Denn nur wenn ich mich so nehme wie ich bin - mich mit meinem Schmerz, meinem Frust, meiner Angst... entspanne - kann sich etwas wirklich verändern.

 

MELDEN SIE SICH für eine unverbindliche Schnuppersitzung und ent-decken Sie, was alles in Ihnen steckt!

Es geht nicht darum, jemand anderer zu werden,
sondern das loszulassen, was Sie angelernt haben zu sein.