Die Sprache des Körpers

Die Sprache des Körpers

Möchtest du wieder mehr in Kontakt mit dir selbst kommen?
Möchtest du dich und deinen Körper besser verstehen?
Willst du besser entspannen und so sein wie du bist?


Wenn wir hinhören, was unser Körper uns sagen will, kommen wir in Kontakt mit uns selbst.
Wenn wir entspannt sind bzw. uns ent-spannen, können wir wahrnehmen, was wir fühlen und denken, was wir brauchen und wollen. Wenn es Verspannungen oder Schmerzen gibt, Enge oder Unruhe... - können wir darin erkennen, was wir glauben zu sein oder sein zu müssen.

Der Körper im Flow

Der menschliche Körper ist einerseits hochkomplex und funktioniert andererseits ganz einfach.

Komplex deswegen, weil unser Körper einerseits aus Organen, Systemen etc. besteht, deren Zusammenspiel schlichtweg einem Wunder gleicht, andererseits unsere Vorfahren, die Umwelt, aber auch unsere Gedanken und Gefühle auf unseren Körper einwirken.

"Einfach" deswegen, weil "er" einfach entspannt sein will. :) Wenn wir loslassen und unseren Körper „seine Arbeit tun lassen“, können die verschiedenen „Spieler“ am besten zusammen arbeiten - und so die jeweiligen alltäglichen oder auch außergewöhnlichen Herausforderungen am besten meistern. Das sind die Momente, wo wir „im Fluss sind“, unsere Beziehungen genießen, mit Freude arbeiten oder einfach gut schlafen.

… und geprägt von Gewohnheiten

Erlebnisse, Familie, Gesellschaft, Kultur… prägen uns und sind in unserem Körper gespeichert. Wenn Situationen oder Menschen uns nicht entsprochen oder überfordert haben, wir gewisse Erfahrungen nicht abgeschlossen haben, ist deren Energie dort oder da gehalten und blockieren uns dann. Weil wir dieses „nicht sagen durften“ oder jenes „tun sollten“ haben wir uns verschiedenste Strategien bzw. Gewohnheiten angelernt - um eben zu entsprechen. Diese spiegeln sich in Verspannungen und Haltungen wider, manchmal auch in (chronischen) Schmerzen oder Krankheiten.

Körperbewusstsein: Bewusst im Körper

Durch bewusstes An- und Ent-Spannen, bewussten Atmen und Bewegen kommt das in Fluss, was dort oder da fest- bzw. zurückgehalten wurde. Wir können dann mehr und mehr unsere Prägungen differenzieren und nehmen leichter unsere jetzigen Bedürfnisse, Gefühle und Gedanken wahr.

Wenn wir unseren Körper immer mehr als Instanz bzw. Werkzeug unseres Bewusstseins begreifen und uns gerade in Situationen mit anderen bewusst entspannen, können wir nicht nur uns sondern auch andere besser wahrnehmen und verstehen.

Wenn wir uns immer wieder Zeit nehmen, um bewusst zu spüren, wo welche Verspannungen und Blockaden sind, befreien und erleichtern wir uns nicht nur von Altlasten, sondern spüren wir auch wieder, was wir wirklich brauchen und wollen - wer wir wirklich sind.


Möge der Frühling auch dir Entspannung und Erneuerung schenken!

Herzlichst,
Agnes


Wenn du Begleitung möchtest, um in dich einzutauchen und auf Entdeckungsreise zu gehen MELDE DICH für ein unverbindliches Körper-Bewusst-Seins-Training!

Möchtest du weiter informiert werden über neue Impulse, Angebote oder Veranstaltungen? Dann trag dich hier für den Newsletter ein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *