Von der Angst ins Vertrauen

Von der Angst ins Vertrauen

Es ist total in Ordnung, wenn wir Angst haben oder uns hilflos fühlen.
Erfahre hier, wie du mit solchen Gefühlen umgehen kannst.

Umgang mit der Angst

In Zeiten von Coronavirus haben wir z.B. Angst vor dem, was da los ist und vor dem, was da auf uns zukommt. Was bedeutet es gesundheitlich? Was bedeutet es beruflich? ...

Wir wissen alle nicht, wie es sich entwickeln wird – haben es aber alle in der Hand, wie wir all dem begegnen. Es hängt von jedem von uns ab, wie wir uns jetzt verhalten, welche Haltung wir einnehmen. (Mehr zum Thema Haltung findest du hier.)

Aufgrund der Flut an Informationen und Gefühlen sind wir mehr oder weniger in  Alarmzustand: Wir sind angespannt und eng, atmen flach oder halten teilweise sogar die Luft an. Wir haben einen Tunnelblick und haben das Gefühl nicht zu wissen, was wir tun sollen.

Entspannen mit der Angst

Wir können aber bewusst aus dieser Angststarre aussteigen.
... um "im Fluss der Gefühle zu schwimmen" (anstatt von ihnen überschwemmt zu werden) und klarer denken zu können.

Wenn du Angst hast probier mal folgende Übung, am besten im Stehen.


- Mach deine Augen zu und spüre wie du dich fühlst.

- Spüre wie du stehst.

- Wo spürst du Spannungen?

- Wo bist du eng oder verkrampft?

- Dann atme dort hin. Nicht um die Enge oder den Druck weg haben zu wollen, sondern um diesen Bereich zu öffnen. Erlaube dir weiter und durchlässiger zu werden, um die Energie, die dort gehalten ist, in Fluss zu bringen.

- Wird dir kalt oder heiß, kribbelt es wo?

- Nimm wahr, was in deinem Körper passiert. 

- Erlaube dir zu fühlen was da ist: Angst oder Ruhe, Hilflosigkeit oder Wut… Alles ist ok!

- Forciere nichts, aber folge den Impulsen deines Körpers: sich zu bewegen, sich zu dehnen, tiefer zu atmen... Der Körper weiß, wie er sich ins Lot bringt!


Am Ende dieser Exkursion in Körper und Gefühl spüre wieder nach:
Wie stehst du jetzt? Fühlst du noch Angst oder bist du entspannter?
Hast du das Gefühl, dass etwas leichter ist, du ruhiger bist?

Und dann: Voller Vertrauen voraus!

Ich bin voller Vertrauen, dass diese Krise uns viel Gutes bringen wird.
Lasst uns achtsam und liebevoll sein. Lasst uns mit unseren Ängsten und jenen der anderen ruhig werden.

In Liebe und Zuversicht,
Agnes

Melde dich  für ein unverbindliches Körperbewusstseinstraining.
Ich begleite dich dabei, deinen Ängsten und Unsicherheiten zu begegnen und dich mit mehr Ruhe und Vertrauen zu erfüllen.


Wenn dich meine Beiträge inspirieren und dir gut tun und du weiter informiert werden möchtest über neue Impulse, Angebote oder Veranstaltungen, dann trag dich hier ein.

 
 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *